bg Ab 5. März im Kino Sieben Tage Sonntag Trailer Story Hintergrund Cast und Crew Bilder Soundtrack Pressestimmen Festival Partner Blog Kinofinder Kontakt Pressedownloads English
14. Januar 1996:
Zwei Jugendliche schließen eine verhängnisvolle Wette ab.

Der Einsatz: Ein Menschenleben.

Es ist der 14. Januar 1996.
Ein trister Wintertag in der bleigrauen Plattenbauwüste einer Siedlung am Rande der Stadt,
ein Tag wie jeder andere für Adam und Tommek. Eigentlich ein ganz gewöhnlicher Sonntag.
Wie immer treffen sich Adam und Tommek mit ihrer Clique.
Wie immer betrinken sie sich, ziehen um die Häuser und lassen sich ziellos treiben.
Nachdem hier sowieso jeder Jugendliche die Schule vorzeitig abbricht,
so erzählt Adam, sei die Woche eben voller Sonntage.
Entsetzlich langweilig ist das Leben der Jugendlichen, chancenlos und ohne jede Perspektive.
Die Clique ist Familienersatz, man zieht um die Häuser, trinkt, ödet sich an.
Es muss etwas passieren, finden die Freunde.
Da stiftet Tommek Adam zu einer Wette an: kannst du einen Menschen töten?
Basierend auf einer wahren Begebenheit zeichent "Sieben Tage Sonntag" das beklemmende Bild
einer emotional verwahrlosten Generation.